1. Herausgeber
Inhalt

Duales Studium

Junge Frau mit Mappe.

(© Alexander Raths / Fotolia.com)

Jedes funktionierende Staatswesen braucht zur Erfüllung seiner hoheitlichen Aufgaben ein effektives Steuersystem. Die Steuerbeamten sind überwiegend in Finanzämtern tätig, welchen im Wesentlichen die Verwaltung der Besitz- und Verkehrsteuern obliegt. Sie haben die primäre Aufgabe, die Durchführung des Besteuerungsverfahrens zu gewährleisten und sicherzustellen, dass die Steuern nach Maßgabe der Gesetze gleichmäßig festgesetzt und erhoben werden.

Die Beamten der Laufbahngruppe 2.1 Steuerverwaltung übernehmen als Sachbearbeiter die Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen sowie die Festsetzung, Erhebung und erforderlichenfalls die Beitreibung der Steuern. Sie führen die Steuerakten, verhandeln und diskutieren mit Steuerberatern und Steuerfachanwälten über anstehende Rechtsprobleme und sind erste Ansprechpartner des Steuerbürgers, soweit er Fragen bezüglich seines Steuerfalles hat.

Die Steuerverwaltung des Freistaates Sachsen bietet eine Vielzahl von abwechslungsreichen Beschäftigungsmöglichkeiten. Als Steuerbeamte der Laufbahngruppe 2.1 sind Sie in den verschiedenen Finanzämtern hauptsächlich in folgenden Bereichen tätig:  

Veranlagungsbereich

Im Veranlagungsbereich ist Ihnen ein festes Aufgabengebiet zur alleinigen Verantwortung zugeteilt. In diesem Bereich besteht Ihre Aufgabe darin, die Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer-, Umsatzsteuer-, Gewerbesteuer- sowie Gewinnfeststellungserklärungen anhand der eingereichten Gewinnermittlungen (z. B. Bilanzen etc.) der Steuerbürger, Personengesellschaften oder Kapitalgesellschaften zu überprüfen und dementsprechend die Steuern bzw. Steuermessbeträge festzusetzen. Des Weiteren sind Sie für die Festsetzung von Vorauszahlungen, Bearbeitung von Einsprüchen und sonstigen Schriftwechsel mit dem Steuerbürger zuständig. Hierfür steht Ihnen ein moderner, computerunterstützter Arbeitsplatz zur Verfügung.

Diese Aufgaben verlangen Interesse für steuerliche, wirtschaftliche und soziale Probleme, ein fundiertes steuerliches Wissen und ein geschultes Rechtsempfinden.       

Einheitlicher Erhebungsbezirk, Bußgeld- und Strafsachenstelle

Im Einheitlichen Erhebungsbezirk besteht Ihre Aufgabe darin, die Steuerschulden säumiger Steuerbürger einzuziehen. Sie erteilen die hierfür notwendigen Vollstreckungsaufträge an den Vollziehungsbeamten und betreiben im Innendienst die Zwangsvollstreckung durch Pfändung von Forderungen und anderen Vermögenswerten des Zahlungsschuldners. Diese Maßnahmen erfordern stets ein besonderes Einfühlungsvermögen in die wirtschaftlichen, finanziellen und persönlichen Verhältnisse des säumigen Steuerbürgers. Darüber hinaus prüfen und entscheiden Sie im Einheitlichen Erhebungsbezirk, ob die persönlichen bzw. sachlichen Voraussetzungen für eine Stundung oder den Erlass von Steuerschulden vorliegen.

In der Bußgeld- und Strafsachenstelle sind Sie dafür zuständig, dass potenzielle Steuerhinterziehung bestraft bzw. bei größeren Delikten gerichtlich geahndet wird.   

Außendienst (Betriebsprüfung, Umsatzsteuersonderprüfung)

Im Außendienst überprüfen Sie als Betriebs- bzw. Umsatzsteuersonderprüfer vor Ort die Steuererklärungen und Bilanzen von Konzernen, Groß-, Mittel- und Kleinbetrieben und ermitteln den tatsächlichen Sachverhalt. Sie erhalten Einblicke in die betrieblichen Buchführungsunterlagen (Ein- und Ausgangsrechnungen, Bankbelege, Lohnkonten etc.) sowie in den privaten Lebensbereich des Steuerbürgers.

Die Verschiedenheit der Betriebe erfordert von den Beamten Anpassungsfähigkeit, sicheres Auftreten und Geschicklichkeit bei Verhandlungen mit den Steuerbürgern oder deren steuerlichen Vertretern.

Weitere Arbeitsgebiete

Ihre umfassende steuerrechtliche Ausbildung erlaubt es, dass Sie zusätzlich in weiteren Arbeitsgebieten, wie z. B. der Rechtsbehelfsstelle der Finanzämter eingesetzt werden können.

In der Rechtsbehelfsstelle bearbeiten Sie Einsprüche gegen Steuerbescheide, die im jeweiligen Veranlagungsbezirk nicht abschließend erledigt werden können. Sie erlassen Einspruchsentscheidungen und bereiten finanzgerichtliche Verfahren bis hin zum Bundesfinanzhof vor.

Darüber hinaus nehmen Beamte der Laufbahngruppe 2.1 Steuerverwaltung auch andere herausgehobene Funktionen in der Steuerverwaltung wahr. Vielseitige Aufgaben sind im Landesamt für Steuern und Finanzen und dem Finanzministerium zu erfüllen.